Meet Christian Grascha (FDP): Gespräch mit Daniel Quade, Bürgermeister von Bad Sachsa!

Bad Sachsa/Einbeck.

„#meetCG - Auf einen Baumkuchen mit Christian Grascha“ gibt Raum für Gespräche und Diskussionen über Politik, jenseits der formalen Tagesordnung. Zuletzt war der Einbecker Landtagsabgeordnete mit Daniel Quade, Bürgermeister von Bad Sachsa In einer Videokonferenz per Skype im Gespräch.

Mitten in der Pandemie ist Daniel Quade zum Bürgermeister von Bad Sachsa gewählt worden. Quade gewann überraschend die Wahl in der Kleinstadt im Harz. Mit seinen 35 Jahren sticht er unter vielen Bürgermeistern in der Region hervor. Politisch beheimatet ist er in der FDP. Bis zu seiner Wahl war er Abgeordneter im Kreistag. Nach 99 Tagen Amtszeit berichtet er über den Start in sein neues Amt. Sein Ziel im Wahlkampf war es der Politikverdrossenheit entgegen zu wirken und zu begeistern. Bad Sachsa biete viel und dies wolle er in jedem Fall erhalten und den jungen Menschen das in Bad Sachsa bieten, was er noch als Kind und Jugendlicher genießen durfte.

Sein Start im Rathaus war anders. Durch Corona wurde er direkt zum Krisenmanager. Die Digitalisierung im Rathaus musste vorangetrieben werden, Stellen mussten wieder besetzt werden. Es freue ihn, dass es zahlreiche Bewerbungen gebe. Der Zukunftsvertrag habe die Kommune stark eingeschränkt, nun müsse daran gearbeitet werden, diese auch wieder für die Zukunft aufzustellen. Er freue sich auf seine Arbeit. 17 Schwerpunkt-Themen habe er sich im Wahlkampf vorgenommen, diese wolle er auch Stück für Stück abarbeiten. Ein Vorteil sei für ihn der kurze Draht zu Landes- und Bundespolitikern. So ließen sich Nachfragen zu Sachverhalten schnell lösen.

Grascha und die Zuhörer im Webtalk waren begeistert von dem Enthusiasmus den Quade ausstrahlte. Als Landespolitiker werde er ihn und damit die Stadt Bad Sachsa stets unterstützen, um die Region insgesamt voranzubringen, so Grascha