Machen Sie sich selbst ein Bild!

Als Freier Demokrat mache ich mich stark für eine liberale Politik der ‚vernünftigen Mitte‘, um eine zukunftssichere und lebenswerte Heimat vor allem in unserem ländlich geprägten Südniedersachsen für alle Bürgerinnen und Bürger zu befördern.

Dabei ist es mir wichtig, die großen Politikthemen als Landtagsmitglied auf die Bedürfnisse der Wählerinnen und Wähler oder die nachwachsende Generation herunterzubrechen. Ich begrüße deshalb regelmäßig Menschen aus meinem Wahlkreis im Landtag in Hannover.

'Politik erleben' können Sie bei folgenden Veranstaltungen, zu denen ich Sie herzlich einlade. Anmeldungen sind jederzeit über meine Wahlkreisbüro möglich.

Besuch einer Plenarsitzung

Der Besuch einer Plenarsitzung vermittelt einen unmittelbaren Eindruck von der Atmosphäre der Landtagsdebatten. Der Programmablauf ist in der Regel wie folgt gestaltet:

  • Film mit Impressionen über die Arbeit des Landtages (ca. 20 Minuten)
  • kurze Erläuterung des jeweiligen Tagesordnungspunktes der Landtagsdebatte
  • Verfolgen der Landtagsdebatte auf der Besuchertribüne (ca. 45 min)
  • persönliches Gespräch mit Abgeordneten aus dem „Heimatwahlkreis“

Termine erfahren Sie in meinem Wahlkreisbüro, wo auch Anmeldungen möglich sind. Berichte über Landtagsbesuche aus meinem Wahlkreis finden Sie regelmäßig in der Rubrik Aktuelles.

 

Informationsveranstaltungen

Informationsveranstaltungen werden an Werktagen angeboten, an denen keine Landtags- oder Fraktionssitzungen stattfinden. Sie dienen einer eingehenden, die besonderen Interessen und Vorkenntnisse der Besuchergruppe berücksichtigenden Vermittlung von Informationen über die Tätigkeit des niedersächsischen Landesparlaments. Informationen dazu finden Sie in der Infothek auf der Seite www.landtag-niedersachsen.de
Termine erfahren Sie hier in der Rubrik Termine oder in meinem Wahlkreisbüro, wo auch Anmeldungen möglich sind.

 

 

Jugendzukunftstage

Jedes Jahr im April veranstalten Firmen und Institutionen den Jugendzukunftstag für Schüler der 5. bis 10. Klassen. Auch meine FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag empfängt an diesem Tag politisch interessierte Mädchen und Jungen. Sie lernen ganz hautnah den 'Politikbetrieb' im Parlament kennen. Ich freue mich jedes Jahr auf den Austausch mit den Jugendlichen, die in Arbeitsgruppen ihre Ideen zu landespolitischen Themen einbringen und am Ende darüber abstimmen können. 

Politik erleben beim Jugendzukunftstag ist ganz einfach durch rechtzeitige Anmeldung möglich.

Den Bericht über den Jugendzukunftstag 2017 gibt es hier.

 

Praktikum bei Christian Grascha, MdL

Auch in meinem Wahlkreisbüro in Einbeck und in der FDP-Fraktion in Hannover ist es möglich, im Rahmen des Schülerpraktikums meine Arbeit als Landtagsabgeordneten kennenzulernen. Sebastian Gaycken von der Goetheschule Einbeck nutzte die Möglichkeit im Jahr 2017 und Luca Gaedicke vom Roswitha Gymnasium im Jahr 2016. Lesen Sie hier die Berichte der beiden Schüler über ihr dreiwöchiges Praktikum.

Bericht von Sebastian Gaycken

Bericht von Luca Gaedicke

Informationen zu einem Praktikum erteilt das Wahlkreisbüro.

 

Schüler begleiten Abgeordnete / Praktikum

Ziel des Projektes „Schüler begleiten Abgeordnete“ ist es, jungen Leuten die Möglichkeit zu geben, Abgeordnete als Hospitant/Hospitantin zu begleiten und dabei deren Aktivitäten und Aufgaben in der gesamten Bandbreite kennenzulernen.

Während der Hospitation haben die Schüler/Schülerinnen die Möglichkeit, den Abgeordneten / die Abgeordnete bei seiner Arbeit im Wahlkreis, bei parlamentsrelevanten Tätigkeiten sowie bei seiner Arbeit im Leineschloss zu beobachten, um sich so von der Vielfältigkeit seiner Aufgaben ein Bild zu machen.

Das Projekt ist als schulische Veranstaltung anerkannt. Auch ich unterstütze das Projekt „Schüler begleiten Abgeordnete“. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an mein Wahlkreisbüro.

 

Schülerredakteure für 'Landtag–Online' gesucht!

Als FDP-Landtagsabgeordneter aus Einbeck kann ich eine Patenschaft im Rahmen des Projektes „Landtag–Online“ für Nachwuchsredakteure übernehmen. Ermöglicht wird das Projekt durch n-21, die Online–Redaktion des Landtags. Journalistisch und politisch interessierte Jugendliche haben mit einer betreuenden Lehrkraft die Möglichkeit, Politik live zu erleben und selber zu recherchieren und Berichte zu schreiben. Diese werden sofort im Internet online geschaltet. Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung finden interessierte Schulen und Schülergruppen auf der Internetseite www.n-21.de.